‚Pilotprogramm Energieeinsparzähler’ des Bundeswirtschaftsministeriums

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördern seit 2016 Unternehmen, die bei ihren Endkunden innovative Pilotprojekte zur Einsparung von leitungsgebundenen Energien – wie Strom, Gas, Wärme und Kälte – erproben, demonstrieren und in den Markt einführen wollen. Notwendige Basis der Projekte ist der Einsatz unterschiedlicher neuartiger IKT-Technologien. Förderziel ist die Entwicklung intelligenter Dienste für Energieeffizienz sowie von Mehrwertdiensten auf Grundlage smarter Software-/Hardware-Kombinationen und intelligenten Energiezählern. Hierdurch werden dauerhafte Energieeinsparungen bei privaten, öffentlichen oder gewerblichen Kunden initiiert. Die erzielten Energieeinsparungen im Rahmen des ‚Pilotprogramms Energieeinsparzähler’ werden gemessen und quantifiziert. Darüber hinaus fördert das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle die Entwicklung und Anwendung von Open Source-Produkten für Energieeffizienz.

Im Rahmen des ‚Pilotprogramms Energieeinsparzähler’ erhält seit 2018 auch FLOCODON in seiner Funktion als autonomer Messstellenbetreiber für Strom und Gas eine Förderung für sein innovatives Projektkonzept „NeleMetaMa 4.0“.

Projektbeschreibung

„NeleMetaMa 4.0“ steht für

Next level metering targeting maintenance 4.0. Zukunftsweisender Messstellenbetrieb stellt nicht nur Marktteilnehmern sondern auch den geschäftlich tätigen Energieverbrauchern die richtigen Infor­mationen zeitgenau und anwendungsorientiert zur Verfügung. Vorhandene Datenquellen werden kostengünstig mittels flexibler Funktechnik vernetzt. Handlungsorientiert aufbereitet bilden die gewon­nenen Energieverbrauchs- und Umfelddaten die Grundlage für eine verbrauchs-optimierte Wartung und Instandhaltung der Bestandstechnik: Maintenance 4.0 steht für datenbasiertes und feedback ori­entiertes Technikmanagement im Bestand mit Verbrauchseinsparpotenzialen von durchschnittlich 20% bis 40%.

Angebote zur öffentlichen Nutzung

Folgende Daten und Sourcecodes stellt FLOCODON der Öffentlichkeit im Rahmen des Pilotprojekts „NeleMetaMa 4.0“ unentgeltlich zur Verfügung.

  • Entsprechende Angebote folgen im Laufe des Projektes

Messdaten (open data)

FLOCODON veröffentlicht an dieser Stelle schrittweise nicht personenbezogene Verbrauchsdaten je Medium und die zugehörigen Rah­mendaten je Gebäude und Liegenschaft. Ergänzend wer­den die im Rah­men der Mehrwert­dienstlei­stungen ergriffenen Maßnahmen, die zu den dokumentier­ten Erfolgen geführt haben, veröffent­licht. Insoweit besteht mit der geplanten Datenveröffentlich­ung vollständige Transparenz über die grundlegenden Ursache-Wirkungs-Beziehungen im Projektge­schehen von „NelLeMetaMa 4.0“. Hieraus kann die interessierte Öffentlichkeit sowohl Rückschlüsse auf eigene Einsparpoten­ziale ziehen als auch die angewandte Methodik übernehmen oder für die eigenen Bedürfnisse adap­tieren.

Open Source Software

FLOCODON stellt die selbst entwicklete Firmware der FEES 2.0 Funkdatenloggertechnolo­gie samt den zugehörigen Systeminformationen auf dieser Seite der Öffentlichkeit in der jeweils aktuellsten Version zur Verfügung. Die Sourcecodes enthalten die Verfahren und Algorithmen zur Auslesung vielfältiger Bussysteme und Anlagensteue­run­gen. Über das firmeneigene FEES 2.0 Funkdatenloggersystem werden die Rahmendaten in den teilnehmenden Gebäuden und Liegenschaften erhoben. Dementsprechend verkörpert das FEES 2.0 System neben dem Messstellenbetrieb das zweite technologische Standbein des Einsparzäh­ler­pro­jektes „NelLeMetaMa 4.0“.

Zum Download-Bereich
Menü